Donnerstag, 10. Juli 2008

Richpoi

Nein, das ist kein neues thailändisches oder südchinesisches Gericht mit "viel Scharf" und wenig Fleisch, sondern eine angeregte Diskussion mit Maik, was denn eigentlich die Dinge sind, die trotz Überangebot im Internet und unterwegs nicht gut funktionieren.

Wenn ich bei Google "Zahnpasta FLorenz" eingeben erhalte ich alles mögliche - von Preisvergleichen über Diskussionen - nur nicht die Antwort: Wo um alles in der Welt finde ich - dem gerade sein Koffer aufgrund eines Lufthansa-Streiks abhanden gekommen ist, einen Laden, der Zahnpasta führt.

In Deutschland mag man das nicht nachvollziehen aufgrund von Schlecker, dm und C0., aber in Florenz war´s ein Problem, das mich letztendlich in eine Apotheke führte...

Aber auch hier in Good old Germany gibt'S Lücken im Informationsteppich. Gut, mein Navi weist mich darauf hin, dass in 3km eine Tankstelle kommt. Wenn ich aber nur noch Sprit für 10km habe und es ist 23.00 Uhr ist, kann diese Info tödlich sein - z.B. im ostsächsischen Bergland - da hat die Tanke nämlich garantiert schon zu. Aber Öffnugnszeiten oder Userbewertungen von Restaurants oder den nächsten Supermarkt - das weiß auch mein Navi nicht.

Also sollte man wirklich mal überlegen, ob rich point of information infos nicht eine äußerst sinnvolle Geschichte sind, die allerdings nur durch Experten vor Ort erstellt und gepflegt werden können. So als Art "Lokalreporter", die auch die besten "Promillepfade" kennen ;-)

Keine Kommentare: