Dienstag, 4. August 2009

Medizin gegen flaue Bürostunden

Der Weser-Kurier hat sich Sixbreak angeschaut. Die Werbeeinblendungen - die ja eigentlich social sponsorings sein sollen :-) - stören, ansonsten meint die norddeutsche Redaktion: Eine schöne und sinnvolle Beschäftigung, um die flauen Bürostunden zu überwinden. Genau so sehen wir das auch.

Auch die c't berichtet in ihrer Ausgabe 17 /2009 über Sixbreak unter der Überschrift "Eigenbau-Quiz" und verweisen auf das Grundprinzip, dass bei Sixbreak die Spieler selbst die Fragen einstellen.

Bislang noch keinen üblen Verriss geerntet, das ist doch schon mal ein guter Anfang, oder?

Keine Kommentare: