Freitag, 18. September 2009

Allgemeinwissen testen im Sixbreak-Trainingscamp

Wie bereits berichtet, wurde die Alpha-Version von Sixbreak überarbeitet und eine neue Version veröffentlicht. In diesem Kontext habe ich mir noch einmal Gedanken gemacht, was eigentlich das Profil dieses "social games" ist. Dabei sind es wohl (derzeit) drei Aspekte, die Sixbreak von anderen Quizangeboten im Internet unterscheiden:

  • Sixbreak ist ein Community-Quiz, d.h.: Die Fragen werden von den Spielern selbst eingestellt. Jeder kann mitmachen und z.B. auch die Schwierigkeitsstufe einer Frage nachträglich ändern.
  • Sixbreak ist ein On-the-Fly-Quiz, d.h.: Jedes Quiz wird neu erzeugt, es gibt keine festen Fragenkataloge. Somit ist Routine ausgeschlossen.
  • Sixbreak ist ein Wissens-Quiz, d.h.: Alle Fragen sind mit transparenten Quellen (z.B. Wikipedia) belegt, die direkt im Web aufrufbar sind. So kann der Spieler auf Wunsch direkt nachschlagen und sich weiter informieren bzw. überprüfen
In den nächsten Monaten werden wir uns intensiv um die Weiterentwicklung von Sixbreak als social  game bemühen, um dann Anfang 2010 eine Betaversion zu veröffentlichen, die dann speziell den Einsatz in Social Networks und die Funktion des "Miteinander- und Gegeneinander-Spielens" ermöglicht.

Bis dahin freuen wir uns auf jeden Fall über jeden kleinen Erfolg, und der heißt derzeit, dass wir momentan sehr gut unterwegs sind im Bereich "neue Fragen": Schon über 600 Fragen sind in den ersten beiden Septemberwochen eingestellt worden. Coole Sache, das.

Daher habe ich gestern auch noch einmal die PR-Portal mit folgender wichtiger Information versorgt:

Quiz testet Allgemeinwissen
Das Sixbreak Wissens-Quiz prüft wie schlau man ist

(Berlin, 18. September 2009)

Knapp zwei Monate nach Start der von Spielern betriebenen Quiz-Community, haben die Nutzer bereits über 2.500 Fragen in das Sixbreak Wissens-Quiz eingestellt. Jetzt ist die zweite Alpha-Version veröffentlicht worden, die noch mehr Komfort bietet.

Sixbreak ist eine offene Quiz-Plattform, auf der Spieler Fragen in einen zentralen Fragekatalog einstellen können. Aus diesen Quizfragen erzeugt Sixbreak dann jeweils individuell neue Quiz-Spiele. So wird das Allgemeinwissen der Spieler auf Herz und Nieren geprüft. Jedes Spiel ist neu. Es gibt immer wieder neue Herausforderungen.

Aber nicht nur diese Idee des on-the-fly Quiz macht Sixbreak zu einer interessanten Spielalternative. Vor allem die Entscheidung, die Quiz-Fragen nicht von einer zentralen Redaktion erstellen zu lassen, bringt viel Abwechslung. So unterschiedlich die Spieler, so unterschiedlich sind ihre Fragen und ihre Themenschwerpunkte. Gemeinsam ist jedoch allen Fragen, dass sie mit einer Quelle verknüpft sind. So können Spieler sofort mit einem Klick überprüfen, ob die Antwort stimmt und wie zuverlässig das hier abgefragte Wissen ist.

Neu mit der zweiten Alpha-Version wurde das Wissens-Training eingeführt. Hier werden die einzelnen Quizspiele nach besonderen Regeln zusammengestellt. So kann man z.B. nur Fragen auf Grundschulniveau spielen oder sich durch eine „Quiz-Leiter“ hangeln.

Sixbreak ist ein kostenfreies Quiz, das im Juli 2009 gegründet worden ist. Ziel ist es, vielseitige und spannende Fragen zum Allgemeinwissen in unterschiedlichen Wissensbereichen und Schwierigkeitsgraden durch die Nutzer erstellen zu lassen. Die Quiz-Engine erzeugt dann auf Basis aller Fragen jeweils individuelle Quiz-Spiele. Zwei Monate nach Start der Webseite www.sixbreak.de haben die Spieler bereits 2.600 Fragen erstellt und mit Quellenangaben versehen.

Keine Kommentare: