Freitag, 17. September 2010

Wittgenstein, mein Wittgenstein

Ab Sonntag veröffentlichten wir im Wanderatlas Deutschland die GPS Wanderung des Monats September 2010. Diesmal ist es der Wittgensteiner Panoramaweg: Gut 140 knackige Kilometer entlang der früheren Kreisgrenze durchs südliche Rothaargebirge. Aufgeteilt in acht Etappen werden die einzelnen Touren vorgestellt. Dazu haben wir heute folgende kleine Presseinfo verschickt:
Die Kirche in Bad Berleburg

Mit GPS durchs Rothaargebirge

Wanderatlas Deutschland stellt den Wittgensteiner Panoramaweg vor als Wanderung des Monats vor


(Beselich, 17. September 2010). Das Wittgensteiner Land liegt im südlichen Teil des Rothaargebirges. Der Wittgensteiner Panoramaweg umrundet diese waldreiche Region und folgt dabei den historischen Grenzen des Altkreises Wittgenstein, der von den beiden ehemaligen Residenzstädten Bad Laasphe und Bad Berleburg geprägt wird.

Als Wanderung des Monats stellt der GPS Wanderatlas Deutschland den Wittgensteiner Panoramaweg ab Sonntag, den 19. September vor. Eingeteilt in acht Tages-Etappen kann man die 142km lange Wegstrecke bewältigen. Die einzelnen Touren werden zusammen mit den GPS-Wegdaten in Form von GPX-Tracks unter www.ich-geh-wandern.de kostenfrei bereitgestellt.

Startpunkt des Wittgensteiner Panoramawegs ist Bad Laasphe, Geburtsstadt von Bischof Johannes Bonemilch, der 1507 Martin Luther zum Priester weihte. Südwärts an Fischelbach vorbei führt der Wittgensteiner Panoramawegs zwischen Kompass (694m) und Jagdberg (674m) hindurch an das Quellgebiet von Lahn, Sieg und Eder heran.

Über den Rothaarkamm geht es an Erndtebrück vorbei bis in die Region um Wingeshausen, wo seit diesem Jahr im Rahmen des Naturprojekts Wisent-Wildnis Rothaargebirge wieder Europäische Bisons – die größten Landsäugetiere Europas – ausgewildert werden.

Im weiteren Verlauf erreicht der Wittgensteiner Panoramaweg Bad Berleburg und führt dann nordwärts in Richtung Hochsauerland. Am Großen Kopf (740m) vorbei geht es bis zum Albrechtsberg (768m) und weiter an die Kreisgrenze an den Hang der Wallershöhe, mit 789m ü .NN der höchste Punkt in Siegerland-Wittgenstein. Durchs Elsofftal geht es dann hinab zur Eder auf 300m ü. NN und über den Didoll (589m) retour nach Bad Laasphe.

Der Wanderatlas Deutschland ist ein 2009 gestartetes Internet-Angebot, das kostenfrei Informationen für Tagesausflüge und Wanderungen in die Region vorstellt. Neben Texten und Bildern sind vor allem die Darstellung von Sehenswürdigkeiten in der dynamischen Wanderkarte sowie die Möglichkeit, Wanderungen auch als GPS-Tracks für mobile Navigationsgeräte zu laden, Merkmale, die den Wanderatlas zu einem einzigartigen Angebot im Internet macht. Seit Mai ist auch die Wanderregion Siegerland-Wittgenstein im Wanderatlas Deutschland vertreten.

Keine Kommentare: