Montag, 17. Januar 2011

Wanderung des Monats ist im Januar 2011 der Kölner Weg

Wegzeichen
Allmonatlich präsentiert der Wanderatlas Deutschland einen längeren Wanderweg als Wanderweg des Monats und stellt ihn in einzelnen Etappen vor. Die erste Wanderung des Monats im Jahr 2011 ist der Kölner Weg. Insgesamt 13 Teilstücke führen von der Domstadt durchs Bergische Land in den Westerwald und das Siebengebirge. Zur Veröffentlichung haben wir folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Unterwegs auf dem Kölner Weg

Wanderatlas Deutschland stellt den Kölner Weg als GPS Wanderung des Monats vor – inkl. Tracks zum Download

(Beselich, 17. Januar 2011). Der Kölner Weg zählt zu den Klassikern unter den deutschen Wanderwegen. Vor knapp hundert Jahren bereits legte der Westerwaldverein diesen Fernwanderweg an, der von Köln zunächst in Bergische Land und dann durch die Kroppacher Schweiz und über die Westerwälder Seenplatte ins Siebengebirge führt.

Man kann noch nicht einmal schätzen, wie viele Menschen seit der Eröffnung im Jahr 1913 den Kölner Weg schon gewandert sind. Er ist eine Institution und man kann allen Ernstes fragen, ob ein Kölner überhaupt ein Kölner ist, wenn er noch nicht auf dem Kölner Weg gewandert ist.

Der GPS Wanderatlas Deutschland stellt ab heute (17. Januar) bis zum 29. Januar täglich eine der 13 Etappen des Kölner Wegs vor. Wie immer können sowohl für den gesamten Weg wie auch für jede einzelne Wegstrecke kostenfrei die GPS-Daten in Form einer GPX-Datei kostenlos auf www.ich-geh-wandern.de heruntergeladen werden.

Der Kölner Weg startet an der Endstation der Kölner Stadtbahnlinie 9: Köln-Königsforst. Durch das beliebte Naherholungsgebiet vor den Toren Kölns geht es hinein ins Bergische Land. Wahnbachtal und Sülztal liegen am Weg nach Hoffnungsthal, dem ältesten Stadtteil von Rösrath.

Vom Bröltal geht es über die Nutscheid ins Siegtal, die natürliche Grenze zwischen Bergischem Land im Norden und dem Westerwald im Süden. Der Kölner Weg führt dann hinein in die Kroppacher Schweiz, das tief eingeschnittene Tal, das die Nister in die vulkanischen Felsen des Westerwalds geschnitten hat. Am Kloster Marienstatt vorbei wird Hachenburg erreicht, die Perle des Westerwalds mit dem schönen Marktplatz und dem ältesten, aus Stein gebauten Gasthaus in Deutschland.

Über die Westerwälder Seenplatte und das obere Sayntal kommt der Kölner Weg in die Dierdorfer Senke und das Raiffeisenland südlich von Altenkirchen. Schließlich geht es über die Asbacher Hochfläche ins Siebengebirge. Alles in allem 253km abwechslungsreiches Wandervergnügen.

Der Wanderatlas Deutschland ist ein 2009 gestartetes Internet-Angebot, das kostenfrei Informationen für Tagesausflüge und Wanderungen in den Regionen Taunus, Westerwald, Sauerland und Oberhessen vorstellt. Neben Texten und Bildern sind vor allem die Darstellung von Sehenswürdigkeiten in der dynamischen Wanderkarte sowie die Möglichkeit, Wanderungen auch als GPS-Tracks für mobile Navigationsgeräte zu laden, Merkmale, die den Wanderatlas zu einem einzigartigen Angebot im Internet macht.

Keine Kommentare: