Mittwoch, 30. März 2011

Wanderatlas Deutschland informiert (März 2011)

Hallo liebe Wanderfreunde,

Anfang diesen Monats fand in Berlin die Touristikmesse ITB statt. Dort erhielten wir von Christoph Hoopmann und Katrin Schneider vom Westerwald Touristik-Service die erfreuliche Nachricht, dass der Westerwald eine der sechs Pilotregionen bundesweit ist, die zusammen mit dem Deutschen Wanderverband das neue Prädikat Qualitätsregion Wanderbares Deutschland ausarbeiten. Damit nimmt der Westerwald ähnlich wie der Bergwanderpark Sauerland und die Regionen Frankenwald, Spessart, Dübener Heide und Zweitälertal eine Spitzenstellung im deutschen Wandertourismus ein. Chapeau!

Ansonsten dürfen wir euch schon mal langsam darauf vorbereiten, dass in einigen Wochen der "neue" Wanderatlas online geht. Wir haben unser Redaktionssystem komplett überarbeitet und sind so in der Lage, noch besser die selbstgesteckten Ziele eines bundesweit einheitlichen Informationssystems für Wanderer und Tagesausflügler zu realisieren.

Wie gewohnt empfehlen wir euch auch diesen Monat wieder drei Wanderungen. Wer kein Email-Programm mit HTML-Darstellung hat kann die folgenden Informationen auch gerne direkt bei uns im Wanderatlas-Forum nachlesen.

  • Die Gelbachhöhen-Tour führt auf knapp 15km vom Lahntal auf die Gelbachhöhen mit schönen Ausblicken und einem ambitionierten Höhenprofil - genau das Richtige, um überflüssigen Winterspeck abzuwandern.
  • Ein besonderes Schmankerl im westlichen Taunus ist der Hölderlinpfad von Bad Homburg nach Frankfurt. Der Dichter schaffte die 22km Tour von seiner Wohnung zur Geliebten in der Mainmetropole übrigens in sportlichen drei Stunden. Wer die Strecke gelaufen ist, kann problemlos mit dem Nahverkehr zum Ausgangspunkt zurückfahren, so dass man keine größere Organisation benötigt.
  • Unsere dritter Hinweis gilt der Hessen-Extratour Christenberg in der Wetschaft-Senke. Der romantische Spiegelteich, dichte Wälder, das Plateu auf dem Christenberg mit der Martinskirche, den Resten der von den Kelten errichteten Ringwallanlage und dem Küsterhaus, dem grafischen Vorbild des Hexenhauses aus dem Märchen Hänsel und Gretel liegen an diesem ausgezeichneten Rundweg im Marburger Bergland.

Als Wanderung des Monats April stellen wir euch mit Unterstützung des Sauerländischen Gebirgsvereins SGV den Ehmsenweg vor. Dieser zertifizierte Hauptwanderweg führt von Arnsberg durch die Sunderner Wälder auf die Saalhauser Berge und von dort weiter in Bilsteiner Bergland, um am Biggesee in Olpe sein Ziel zu finden. Eine außergewöhnliche Tour mit viel Natur, tollen Aussichten und einigen kulturellen Highlight wie dem Kloster Brunnen, der St. Jakobus Kirche in Elspe mit dem bekannten Mirakelkreuz und dem Bergbaumuseum Siciliaschacht.

Aus der Statistik gibt's in diesem Monat Folgendes zu berichten: Der Wiedweg ist in der Top-Ten um einen Platz gestiegen und liegt nun wieder auf Rang 8. Die meisten Plätze in der Top-50 machte die Rundwanderung Fuchskaute und Drei-Länder-Eck gut. Und als Neueinsteiger in die Bestenliste schaffte es die Rheinsteig Etappe 21 von Bad Honnef nach Königswinter.

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß mit den Touren und erinnern in diesem Zusammenhang auch gerne noch einmal daran: Ihr könnt selbst Touren im Wanderatlas Deutschland veröffentlichen und so eure Heimatregion vorstellen oder spezielle Tipps der Wander-Gemeinschaft mitteilen.

Keine Kommentare: