Montag, 23. Januar 2012

Lenne-Sieg-Weg ist GPS Wanderweg des Monats (Jan 2012)

Eine Rast an der Nordhelle im Ebbe
Drei Wanderregionen, ein Weg: Vom Lennetal hinein ins Siegerland

Abwechslungsreiche Wandertour führt in fünf Tages-Etappen durchs Ebbe und das Bergische nach Siegen

(Beselich, 23. Januar 2012). Gleich drei spannende Wanderregionen in Nordrhein-Westfalen verbindet der Lenne-Sieg-Weg: Sauerland, Bergisches Land und Siegerland. Die Routenführung des als X11 markierten Hauptwanderwegs verbindet viele Sehenswürdigkeiten und eindrucksvolle Mittelgebirgsnatur. Den genauen Streckenverlauf stellt der Wanderatlas Deutschland im Internet und www.ich-geh-wandern.de in Zusammenarbeit mit dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ab Dienstag (24.1.2012) vor.

Was der Rhein für Deutschland ist die Lenne fürs Sauerland und hier am Lenneufer in Plettenberg beginnt der Hauptwanderweg 11 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Vorbei an der eindrucksvollen Christuskirche geht es über die Oestertalsperre hinauf auf den Ebbekamm zur Nordhelle (663m), dem höchsten Gipfel im Ebbe. Vom gerade generalsanierten Robert-Kolb-Turm genießt man einen wunderbaren Blick.

Nächster Zielpunkt ist Meinerzhagen im Volmetal. Von hier geht es weiter zur Genkeltalsperre, bevor der Anstieg zum Unnenberg (506m) folgt, wo abermals ein bekannter und hoher Aussichtsturm die Fernsicht bis tief hinein ins Bergische Land ermöglicht. Südlich der Agger erreicht der Lenne-Sieg-Weg dann das Homburger Ländchen und passiert den bekannten Wallfahrtsort Marienhagen, die Wiehler Tropfsteinhöhle und das leider derzeit im Umbau befindliche Schloss Homburg.

Ein Abstecher in den heilklimatischen Kurort Nümbrecht und weiter geht’s Richtung Südosten an den Rand des Nutscheid bei Waldbröl. Wenig später ist die Hohe Hardt (339m) bei Morsbach erreicht, die von einem Aussichtsturm gekrönt ist.

Hinter Morsbach verlässt der Lenne-Sieg-Weg vorübergehend Nordrhein-Westfalen und führt durchs Wildenburger Land, den nördlichsten Zipfel von Rheinland-Pfalz. Hier geht es an Schloss Junkernthal vorbei zur Freusburg, die sich hoch über dem Siegtal erhebt.

Ab der Freusburg bis hinauf nach Siegen verläuft der Lenne-Sieg-Weg auf der Trasse des Europäischen Fernwanderwegs E1, der auf rund 5.000km eine durchgängige Wanderroute vom Nordkap bis nach Sizilien bildet. Durch den Giebelwald kommend wird als Endziel Siegen erreicht, wo sich ein Besuch des Oberen Schlosses anbietet: Hier im Siegerlandmuseum wird nicht nur die Heimatgeschichte beleuchtet, sondern auch einige Originale des flämischen Malers Peter Paul Rubens gezeigt, der 1577 in Siegen geboren wurde.

Die gesamte Tour und die einzelnen Etappen des Lenne-Sieg-Wegs (X11) werden ab Dienstag, 24. Januar 2012, unter www.ich-geh-wandern.de in kleinen Reportagen vorgestellt. Die Wegstrecken sind in eine interaktive Karte eingezeichnet und können als GPS-Daten in Form so genannter GPX-Tracks kostenfrei aus dem Internet geladen werden.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein redaktionelles Angebot, das sich speziell an den Bedürfnissen von Wanderern, Tagesgästen und Ausflugstouristen orientiert. Wer kurzfristig etwas in der Region unternehmen möchte, findet im GPS Wanderatlas Deutschland eine sehr fein gegliederte und praktische Planungshilfe.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein Produkt der Wanderatlas Verlag GmbH mit Sitz in Beselich bei Limburg. Das Unternehmen wurde im April 2010 gegründet, um Tagestouristen und Wanderer überregional und unabhängig mit Informationen für Touren, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zu versorgen. Aktuell gibt es den GPS Wanderatlas für die Wandergebiete Sauerland, Westerwald, Taunus, Oberhessen und Bergisches Land.

Keine Kommentare: