Donnerstag, 13. Dezember 2012

Wandern und Pilgern auf der Bonifatius-Route von Mainz nach Fulda

Blick auf Mainz am Rhein von Mainz-Kastel aus
Es ist schon gute Tradition: Im Dezember stellt der GPS Wanderatlas Deutschland als GPS Wanderweg des Monats eine klassische Pilgerstrecke vor. 2012 haben wir uns für die Bonifatius-Route entschieden. Die Redaktion war sich einig: Die Bonifatius-Route ist nicht nur für klassische Pilger interessant. Durch die geschickte Wegführung ist die Bonifatius-Route auch eine klare Empfehlung für Etappenwanderer, die das Herz von Hessen durchqueren möchten.

Vom Rhein durch den Main-Taunus nach Frankfurt, weiter in die Wetterau und durch den Vogelsberg in die Domstadt Fulda - das ist die Kurzbeschreibung der Bonifatius-Route. Ausfühlicher sind natürlich die Beschreibung, die der GPS Wanderatlas für die einzelnen Etappen ab morgen (14.12.2012) vorstellt. Und dazu gibt es folgende Pressemitteilung, die ich "proudly" hier im Docblock zuerst veröffentliche:

Bonifatius-Route: Pilgern durch Taunus, Wetterau und Vogelsberg
Mit GPS über die Bonifatius-Route von Mainz nach Fulda


(Beselich, 13. Dezember 2012). Als letzte Ehre wurde der Leichnam von Bonifatius, dem Apostel der Deutschen und Bischof von Mainz, von seinem Dienstsitz am Kaiserdom nach Fulda gebracht, wo er beigesetzt wurde. Noch heute ist die Bonifatius-Krypta im Fuldaer Dom Ziel zahlreicher Wallfahrer. Und viele von ihnen kommen von Westen über die Bonifatius-Route.


Die Bonifatius-Route wurde 2004 angelegt. Da man den originalen Verlauf des Leichenzugs nicht für Wanderer zugängig machen konnte, da hier heute Autobahnen und Siedlungen ein Durchkommen schwer machen, orientiert sich der Pilgerweg nur am Verlauf des Leichenzugs. Dafür bindet er unterwegs aber zahlreiche Sehenswürdigkeiten ein, was sonst bei Pilgerwege eher unüblich ist.

Die Bonifatius-Route ist daher auch nicht nur für Pilgerer interessant, sondern auch für Wanderer, die auf dieser West-Ost-Route durch das Herz von Hessen marschieren können.

Startpunkt der Bonifatius-Route ist der Kaiserdom in Mainz, wo Bonifatius 745 Bischof wurde. Nach Querung des Rheins steht man in Wiesbaden und kommt an der Reduit vorbei zur Maaraue, einer Halbinsel an der Einmündung des Mains in den Rhein.

Die Bonifatius-Route folgt nun dem Main durch die südlichen Ausläufer des Taunus bis nach Frankfurt, wo man vom Bonifatiuspark im Stadtteil Riedberg einen wunderschönen Blick auf die Skyline der Bankenstadt genießt.

Über Bonames geht es in die Wetterau. Weite Landschaften faszinieren den Wanderer. Am Glauberg (277m) passiert man das Museum Keltenwelt, das anschaulich erläutert, wie der Glauberg seit der Jungsteinzeit besiedelt war.

Über Lißberg und Hirzenhain erreicht die Bonifatius-Route den Vogelsberg und leitet den Wanderer durch den Oberwald nach Ilbeshausen-Hochwaldhausen. Dann geht es in den Gieseler Forst und über die Kleinheiligkreuz-Kapelle führt die Bonifatius-Route hinab nach Fulda.

Die Bonifatius-Route wird ab Freitag (14. Dezember) in neun Tagesetappen als GPS Wanderweg des Monats im GPS Wanderatlas Deutschland vorgestellt. Für den Gesamtweg und die einzelnen Tagestouren werden kostenfrei die aktuellen Wegdaten in Form von GPX-Dateien für mobile Navigationsgeräte bereit gehalten.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein redaktionelles Angebot, das sich speziell an den Bedürfnissen von Wanderern, Tagesgästen und Ausflugstouristen orientiert. Wer kurzfristig etwas in der Region unternehmen möchte, findet im GPS Wanderatlas Deutschland eine sehr fein gegliederte und praktische Planungshilfe.

Der GPS Wanderatlas Deutschland ist ein Produkt der Wanderatlas Verlag GmbH mit Sitz in Beselich bei Limburg. Das Unternehmen wurde im April 2010 gegründet, um Tagestouristen und Wanderer überregional und unabhängig mit Informationen für Touren, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zu versorgen. Aktuell gibt es den GPS Wanderatlas für die Wandergebiete Sauerland, Westerwald, Taunus, Oberhessen und Bergisches Land.

Keine Kommentare: