Donnerstag, 21. März 2013

Innovation: Acht Erfolgstipps für Startups

Das Young Entrepreneur Council hat acht erfolgreiche Startup-Gründer befragt: Was ist ihr bester Tipp für Startups wenn es um das Themen Innovationen geht. Diese Tipps für Innovationen speziell im Umfeld von Startups und New Business Development Teams sind belastbar und können guten Gewissens empfohlen werden.

1. Querdenken: Will man ein Ziel erreichen, sollte man linear vorgehen. Will man Ideen für Innovationen schaffen, darf man gerade nicht linear und strukturiert vorgehen, sondern muss die ausgetretenen Wege (z.B. eines Business Plans) verlassen.

2. Innovation institutionalisieren: Innovationen fallen nicht vom Himmel und Ideen sind noch keine Innovationen. Um Innovationen ins Tagesgeschäft einzubinden, muss die Entwicklung von Innovationen zu einer festen Einrichtung (z.B. als Abteilung oder dauerhaftes Projekt) werden.

3. Wächst der Vorteil des Kunden? Innovationen dienen nicht dazu, das Geschäft des Unternehmens zu steigern, sondern den Nutzen der Kunden zu erhöhen. Wenn man über Innovationen nachdenkt und spricht, sollte man nicht zuerst ans Geld denken, sondern daran, ob eine Innovation bei Kunden Begeisterung auslöst.

4. Gibt es einen Markt für die Innovation? Als Unternehmer sollte man wissen, ob die Innovation, die man entwickelt, auch auf eine Nachfrage stößt. Dabei ist zu bedenken: Das Geld der Welt vermehrt sich nicht durch Innovation, d.h. eine Innovation rechnet sich nur dann, wenn sie die Budgets der Kunden umlenkt. Wo kein Markt, da keine Innovation.

5. Kann man die Idee verkaufen? Wenn man über Innovationen nachdenkt, sollte man zu erst das eigene Team überzeugen. Wenn hier die Idee schon nicht greift, dann wird sie auch im Markt nicht greifen. Und wenn man allein ohne Team startet: Verkauft die Idee eurer Familie und Freunden.

6. Erst verkaufen, dann bauen. Der beste Weg, eine Innovation zu finanzieren, ist schon die Idee zu verkaufen, Nachfrage und am besten konkrete Aufträge einzusammeln, bevor man an die abschließende Produktion geht.

7. Test before you Test. Unternehmen - speziell Entwicklungsabteilungen - scheuen das raue Feedback von Anwendern, deshalb fängt man meist viel zu spät an, etwas zu testen, nämlich dann, wenn man es nicht mehr ändern kann. Das Gegenteil bringt Erfolg: Man muss so früh wie möglich testen, am Besten schon das erste Konzept.

8. Keine Entwicklung ohne Messverfahren: Wenn man Innovationen entwickeln und in den Markt einführen will, muss man vorher wissen, was man erwartet, wann die Innovation ein Erolg ist und wie man das messen will, sonst entsteht niemals ein Lerneffekt und die Innovationspolitik ist nichts anderes als ein großes Spiellabor - eine Kostenstelle und kein Profit Center.

Die acht Tipps im Original-Wortlaut gibt's bei readwrite.com.


Keine Kommentare: