Mittwoch, 15. Mai 2013

US-Buchhandel: 20% Umsatz mit E-Books

Die New York Times berichtet heute über den Buchmarkt in den USA. In 2012 setzten die Buchverlage in den USA insgesamt 15 Mrd USD um, eine Milliarde bzw. 7% mehr als in 2011. Das Wachstum kommt zu großen Teilen aus dem Geschäft mit E-Books, die rund 40% zulegten und jetzt 2,75 Mrd. USD Umsatz erzielten. Größtes Wachstumssegment ium E-Book-Geschäft: Kinderbücher, deren Umsatz sich mehr als verdoppelte auf jetzt $469.000.000.

Interessant auch die Zahl, wo Bücher gekauft werden. 2012 gingen Bücher im Wert von 7,5 Mrd. USD über den stationären Buchhandel (minus 7%), und Bücher im Wert von 6,9 Mrd. USD (plus 21%) über Onlineversender wie Amazon.

Keine Kommentare: