Donnerstag, 14. November 2013

Wie schreibt man erfolgreiche Überschriften im Internet?

Wer sich nur ein wenig mit SEO beschäftigt, weiß, dass Überschriften zentral für den Erfolg sind, ob eine Seite im Suchergebnis weit oben oder unter ferner liefen steht. Daher macht es Sinn, sich mit der Gestaltung von Überschriften im Internet besonders intensiv auseinanderzusetzen.

Über die gute Gestaltung von Überschriften speziell für Blogs hat sich Jamie Cartwright Gedanken gemacht. Er orientiert die konkrete Formulierung einer Überschrift am tatsächlichen Suchverhalten möglicher Leser. Dazu gibt Cartwright vier Tipps für Überschriften, die bei Google zu hohen Platzierungen führen.

1. A vs. B
Viele Menschen suchen bei Google nach Unterschieden zwischen Dingen, also z.B. Apple vs. Samsung, Miele vs. Bauknecht, Mallorca vs. Kanaren, Öffentlichkeitsarbeit vs. Social Media Marketing. Wenn eine Überschrift dies aufgreift, passt sie sehr genau zu den tatsächlichen Suchanfragen, die bei Google abgesetzt werden.

2. A to B comparison
Eine Weiterentwicklung der ersten Regel: Wenn man über etwas schreibt - die neue A-Klasse von Mercedes beispielsweise - macht es Sinn, sich schon in der Überschrift auf einen Vergleichspunkt zu beziehen - z.B. den 1er BMW  - und dies zum Aufhänger seiner Geschichte zu machen.

3. Top 10 
Menschen lieben Listen - man glaubt es kaum. Listen geben einem Orientierung über das, was gut ist, das was schlecht ist und alles andere, was offensichtlich langweilige und mittelmäßig ist. Daher funktionieren Überschriften immer gut, wenn sie vorgeben, die drei, fünf, zehn oder hundert besten Tipps zu irgendetwas zu geben.

4. Fragen
Menschen geben bei Google nach wie vor gerne Fragen ein wie "wann geht flug von stuttgart nach berlin". Eine Suchmaschine kann damit wenig anfangen und löst das in Schlüsselbegriffe auf. Findet Google jedoch genau diese Frageformulierung als Überschrift in einem Artikel, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man bei den Suchergebnissen ganz vorne steht.

Keine Kommentare: