Sonntag, 8. Dezember 2013

Smartphone: Samsung doppelt so groß wie Apple in Deutschland

Der südkoreanische Hersteller Samsung ist im deutschen Smartphone-Markt die klare Nummer 1. Holger Schmidt berichtet über aktuelle Zahlen des US-Marktforschungsunternehmens Comscore. Dabei geht es mal nicht um Absatzzahlen - also verkaufte Einheiten. Vielmehr wird die tatsächlich Nutzung unter die Lupe genommen. D.h.: Wenn jemand in drei Jahren drei iPhones gekauft hat, wird er trotzdem nur einmal - als ein Apple-Nutzer - gezählt.

Die tatsächliche Nutzung von Smartphones in Deutschlands ist nach diesen Zahlen extrem klar. Von den rund 36 Mio. Smartphone-Nutzern in Deutschland nutzen 15,4 Mio (also über 40%) ein Smartphone von Samsung. Damit wird Samsung in etwa doppelt so stark eingesetzt wie Geräte von Apple, dem Pionier im Samrtphone-Markt. Apple iPhone sind in Deutschland bei 7,4 Mio. Menschen in Nutzung.

Weit abgeschlagen sind derzeit die anderen Wettbewerber. Auf Platz 3 der Smartphone-Nutzung in Deutschland liegt Nokia mit gerade 3,7 Mio. genutzten Geräten knapp vor HTC (3,3 Mio.) und Sony (3,1 Mio). Das Schlusslicht bilden die Geräte von LG (1,5 Mio), Huawei (0,6 Mio), Blackberry (0,5 Mio), Motorola (0,5 Mio) und dem Google-Phone (0,3 Mio.).

Deutschland ist in Sachen Smartphone also ganz klar Samsung-Land und damit hinsichtlich der genutzten Betriebssystemplattform auch Android-Land. Die von Holger Schmidt referierte Zahlenbasis bezieht sich auf Oktober 2013, ist also sehr aktuell.


Keine Kommentare: