Montag, 1. Dezember 2014

Allwetterwandern: Die besten Winter-Wanderwege in NRW

Die schönsten Winterwanderwege in
Nordrhein-Westfalen tragen jetzt das
Prädikat Winterwanderbar des GPS
Wanderatlas Deutschland.
Auch der GPS Wanderatlas Deutschland versperrt sich nicht dem inflationären Gebrauch digitaler Adventskalender. Daher veröffentlicht der GPS Wanderatlas vom 1. Dezember bis zum Heiligabend jeden Tag einen Wandertipp, der unter der Überschrift Winterwandern in Nordrhein-Westfalen steht.

Winterwandern ist nicht gleich Schneewandern. Winterwandern ist vielmehr Allwetterwandern. Winterwanderwege sind Wandertouren, die auch bei frostigen Temperaturen und selbst bei Regen Spaß machen. Und gesund ist Wandern im Winter allemal, denn gerade im Winter brauchen wir Licht und Bewegung, um fit zu bleiben.

Die ersten 24 vom GPS Wanderatlas ausgewählten Winterwanderwege konzentrieren sich auf Nordrhein-Westfalen. Ob Sauerland oder Eifel, Siebengebirge oder Münsterland, Bergisches Land oder Niederrhein, Teutoburger Wald oder Ruhrgebiet: Die Auswahl an guten Wanderwegen für die Schlechtwettersaison fiel in diesen attraktiven Tourismusregionen alles andere als leicht. 
Verteilt im ganzen Land: Das sind die 24 besten Winterwanderwege in Nordrhein-Westfalen.
Nach einigen Diskussionen ist jetzt aber die Entscheidung gefallen. Die 24 schönsten Winterwanderwege in Nordrhein-Westfalen stellt der GPS Wanderatlas nun Tag für Tag bis Weihnachten vor. Auch die Landestourismusorganisation (NRW Tourismus) greift dieses Thema auf und weist auf sieben dieser Winterwanderwege gezielt hin. 
Das Prädikat Winterwanderbar
des GPS Wanderatlas Deutschland

Die ausgewählten Wanderwege in NRW sind vom GPS Wanderatlas mit dem Prädikat Winterwanderbar ausgezeichnet worden, aber natürlich ebenso im Frühling, Sommer und Herbst zu wandern. Das Prädikat Winterwanderbar beschreibt die Eigenschaft eines Weges, auch bei schlechtem Wetter eine sehr gute Wahl für einen Wanderausflug zu sein – z.B. wegen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, beeindruckenden Fernsichten und guten Gastronomieangeboten für die Stärkung unterwegs.

Wer die Adventszeit nicht vor dem Heizkörper verbringen, sondern seine Lungen mit frischer Luft durchpusten will, ist eingeladen, sich Tag für Tag auf der Portalseite zu „Winterwandern in Nordrhein-Westfalen“ neue Tipps für Wandertouren zu holen, die bei jedem Wetter funktionieren.

Wie immer im GPS Wanderatlas stehen alle Wandertouren mit aktuellen GPS-Daten (Tracks in Form einer GPX-Datei) und einer ausführlichen Tourenbeschreibung kostenfrei zur Verfügung. 

Der erste empfohlene Winterwanderweg in Nordrhein-Westfalen ist übrigens die Rundwanderung an der Grotenburg (386m), dem Berg, auf dem das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald steht. 

Keine Kommentare: