Dienstag, 4. August 2009

Medizin gegen flaue Bürostunden

Der Weser-Kurier hat sich Sixbreak angeschaut. Die Werbeeinblendungen - die ja eigentlich social sponsorings sein sollen :-) - stören, ansonsten meint die norddeutsche Redaktion: Eine schöne und sinnvolle Beschäftigung, um die flauen Bürostunden zu überwinden. Genau so sehen wir das auch.

Auch die c't berichtet in ihrer Ausgabe 17 /2009 über Sixbreak unter der Überschrift "Eigenbau-Quiz" und verweisen auf das Grundprinzip, dass bei Sixbreak die Spieler selbst die Fragen einstellen.

Bislang noch keinen üblen Verriss geerntet, das ist doch schon mal ein guter Anfang, oder?