Freitag, 20. September 2013

Tumblr für Social Media Marketing und SEO

Ein guter Ratgeber zum Nutzen von der Microblogging Seite Tumblr für den Einsatz im Social Media Marketing und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist der Beitrag von Takeshi Young im The Moz Blog:

Young, Takeshi (2013): How to Use Tumblr for SEO and Social Media Marketing, in: The Moz Blog (http://moz.com/blog/how-to-use-tumblr-for-seo-and-social-media-marketing).

tumblr für Social Media Marketing und SEO
Wichtige Kernfakten rund um Tumblr, das 2013 von Yahoo für rund eine Milliarde Dollar gekauft wurde:

  • Tumblr wurde 2007 in New York gegründet
  • Tumblr ist eine Kombination aus einem Blog wie Wordpress und einem sozialen Netzwerk wie Facebook
  • Die Blogs auf Tumblr werden tumblrogs genannt
  • Stand August 2013 werden auf Tumblr 130.500.000 Blogs betrieben. Damit ist Tumblr die weltgrößte Blog-Plattform im Internet
  • Laut Marktforschungsinstitut Comscore ist Tumblr Nummer 28 der am meisten besuchten Webseiten
  • 50% der Nutzer von Tumblr sind unter 25
  • 53,5% der Nutzer von Tumblr sind Nutzerinnen
Was Tumblr speziell für SEO-Aktivitäten so interessant macht, ist der Umstand, das gesetzte Links auf Tumblr in der Regel dofollow sind, also von Google für die Bewertung der Seitenreputation genutzt werden. Das gilt auch dann, wenn andere tumblrogs den eigenen Blog rebloggen, so dass man Tumblr sehr gut nutzen kann, um schnell Seitenreputation aufzubauen.

Für Social Media Marketing eignet sich Tumblr insbesondere aus dem Grund, das man schnell und unkompliziert Themen auf ihre Viralität testen kann. Das liegt an dem Aufbau von Tumblr, dass Inhalte anders als Facebook nicht hinsichtlich ihrer Attraktivität einblendet, sondern wie bei Twitter alles gleich gewichtet und in chronologischer Folge darstellt. So kann man unkompliziert Tumblr als Labor für die Effektivität von Memes und Inhalten nutzen.

Ein weiterer wichtiger Grund, warum man Tumblr aktiv ins Instrumentarium des Social Media Werkzeugkastens aufnehmen sollte, ist der hohe Ease of use. Man kann schnell und unkompliziert Microsites mit eigener URL aufsetzen und für unterschiedliche Aktivitäten nutzen.

Der oben empfohlene Artikel von Takeshi Young ist auf jeden Fall ein guter Einstieg, um sich mit den Vorteilen von Tumblr schnell vertraut zu machen. Mich haben sie überzeugt, schnell einen tumblrogs aufzusetzen: docbecker.tumblr.com – noch ohne Inhalt, dafür nach einer Minute schon fertig!

Mittwoch, 18. September 2013

Studenten, Fernsehen und das Netz

Was machen eigentlich die jungen Leute heute so, wenn sie Fernsehen gucken? Die wenig überraschende Nachricht aus den USA: Sie spielen, mailen und surfen auf ihren Smartphones, Tablets oder Laptops. Der Fernseher dient 8 von zehn Studenten als Hintergrundkulisse und Stichwortgeber, die Aufmerksamkeit aber liegt auf dem Second Screen. Die Folge: Im Vergleich zu 1970 müssen Teens und Twens heute ungefähr mit der dreifachen Menge an Informationen umgehen. Ob das zu besserer Lebensqualität oder höherer Leistungsfähigkeit führt? God knows ... Schöne Infografik auf jeden Fall...

Teens on Screens
Courtesy of: OnlineSchools.com

US-Haushaltseinkommen 2012 auf Stand von 1995

Haushaltseinkommen in den USA, Quelle: Pew Research
Stagnation is wenns nich mehr vorwärts geht. Das mag man denken, wenn man die aktuellen Daten aus dem "Statistischen Bundesamt" (dem Census Bureau) der USA liest. Die Haushaltseinkommen der 116,7 Mio. Haushalte in den USA lag 2012 bei durchschnittlich USD 51.012. Das entspricht in etwa dem Wert von 1995, als jeder Haushalt im Schnitt USD 50.978 verdiente.

Ok, natürlich hat sich auch in den USA die Haushaltsstruktur zugunsten von Singlehaushalten verändert. Dennoch eine ernüchternde Zahl, denn zwischendurch - 1999 - lag das durchschnittliche Haushaltseinkommen in den USA auch schon einmal bei über USD 56.000.

Weitere interessante Fakten aus der Statistik - wie nebenstehende Grafik - gibt's bei Pew Research.

Mobile Payment und E-Commerce bei KMUs in den USA

Payment-Verfahren bei KMUs in den USA, Quelle: NSBA
Die National Small-Business Association (NSBA) vertritt als Interessensverband 65.000 kleine und mittelständische Unternehmen in den USA. Im August 2013 führte die NSBA eine Umfrage bei ihren Mitgliedern über Technologienutzung durch. Darin finden sich einige spannende Erkenntnisse:

  • 83% der KMUs nutzen Online-Banking Services (Umsatzabfrage)
  • 82% betreiben eine eigene Webseite
  • 72% vertreiben ihre Produkte im Internet
  • 69% nutzen Kreditkarten für die Zahlungsabwicklung im Internet (2010 waren es noch 91%!)
  • 47% nutzen Paypal für die Zahlungsabwicklung im Internet (2010 waren es noch 22%!)
  • 57% nutzen für ihr Geschäft LinkedIn
  • 50% nutzen für ihr Geschäft Facebook
  • 27% nutzen keinerlei Social Media Dienste

Den vollen Bericht kann man hier abrufen: http://www.nsba.biz/wp-content/uploads/2013/09/Technology-Survey-2013.pdf